Sonntag, 20. Juli 2014

Die Angst, verletzt zu werden

Sehr oft ist unser innerer Antrieb und unsere Motivation nicht verletzt zu werden. Das beeinflusst oft unser ganzes Denken, Handeln und Wahrnehmen.

Ganz nach dem Motto „Bloß keine Schwäche zeigen, sonst bin ich verletztbar“. Ich habe viele Jahre selbst nach diesem Motto gelebt. Immer stark sein, bloß keinen Schwäche zeigen, weinen „tut man nicht“ und wenn, dann nur im verschlossenen Zimmer, damit ja niemand merkt, dass ich auch schwache Seiten habe und verletztlich sein kann.

Ganz ehrlich, gebracht hat das nichts – dadurch wurde ich nicht weniger verletzt.

Die Angst verletzt zu werden, ist meist ganz tief in uns verwurzelt und hat immer mit uns zu tun. Solange wir die Ursache nicht bearbeitet haben, oder uns dieser nicht bewusst sind, werden wir immer wieder verletzt werden – egal wie sehr ich mich auch bemühe, stark und unverletztbar zu wirken.

Vielmehr ist es so, dass kein anderer Mensch die Möglichkeit hat mich zu verletzen – ich kann mich nur selbst verletzen, oder aber ich kann anderen Menschen unbewusst die Einladung dazu geben, mich zu verletzen.

Ein kleines Beispiel:
Eine Frau plant einen romantischen Abend mit Ihrem Mann mit allem, was dazu gehört. Sie stand stundenlang in der Küche, hat guten Wein besorgt und sich besonders schick gemacht. Der Mann sagt kurzfristig ab, da sein Chef spontan ein Krisenmeeting einberufen hat.

Folgende Reaktionen der Frau sind denkbar.

Möglichkeit 1: Die Frau ist total enttäuscht und traurig. Sätze wie „die Arbeit ist ihm immer wichtiger“, „wenn er mich lieben würde, hätte er das Meeting abgesagt und wäre nach Hause gekommen“, „Ich steh immer nur an zweiter oder dritter Stelle“ gehen ihr ständig durch den Kopf. Sie bezieht sein Verhalten auf sich.

Möglichkeit 2: Die Frau ist wütend und sauer, weil ihr Mann immer „springt“, wenn der Chef etwas sagt. „Er hat kein Rückgrat und lässt alles mit sich machen“. Die Frau ist wütend auf den Chef und ihren Mann, weil er sich nicht wehrt.

Möglichkeit 3: Die Frau ist zwar enttäuscht und traurig, weil sie sich sehr auf diesen Abend gefreut hat. Dennoch hat sie Verständnis dafür, weil die Arbeit ihrem Mann sehr wichtig ist. „Ist halt jetzt einfach ungünstig gelaufen“. Die Frau akzeptiert die Situation, und die Enttäuschung bezieht sich nur auf ihre Vorfreude.

In allen drei Varianten hat sich der Mann immer gleich verhalten. Ob sich die Frau verletzt fühlt oder nicht, liegt in diesem Fall ausschließlich bei der Frau. Auch wenn die Frau in Variante 1 sagen wird, dass ihr Mann sie verletzt hat – tatsächlich hat ihr Mann einen wunden Punkt getroffen, der aber liegt bei ihr.
Dieses Beispiel zeigt deutlich, dass ich die Wahl habe, ob mich eine Handlung des anderen verletzt oder nicht.

Wenn ich mich verletzt fühle, ist es daher sinnvoll in sich zu gehen, und zu überlegen, was genau hat mich da verletzt, warum trifft mich das so sehr, welchen wunden Punkt habe ich, der gerade getroffen wurde?

Wenn ich das verinnerliche, gibt mir das eine unglaubliche Freiheit und die Möglichkeit die volle Verantwortung für mich, mein Wohlbefinden und mein Leben zu übernehmen.

Herzliche Grüße,
Eure Rosina Geltinger

PS: Für Fragen könnt Ihr mich gerne unter
mail@praxis-inventio.de kontaktieren.

Praxis Inventio, München
Rosina Geltinger,
Heilpraktikerin für Psychotherapie, Psycho-Holistikerin, psychologischer Coach

http://www.praxis-inventio.de/
http://www.facebook.com/PraxisInventio
https://www.xing.com/profile/Rosina_Geltinger
70

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Die Angst, verletzt zu...
Sehr oft ist unser innerer Antrieb und unsere Motivation...
Praxis Inventio - 20. Jul, 11:22
7 Tipps, wie Sie ein...
1. Wecke die Leidenschaft der Mitarbeiter/des Teams Nichts...
Praxis Inventio - 10. Jun, 08:54
Wie unsere Gedanken den...
...Psychosomatik im Alltag Psychosomatik ist ein großes...
Praxis Inventio - 14. Mai, 15:07
Werdende Mamis –...
Warum ist das seelische Wohlbefinden der werdenden...
Praxis Inventio - 10. Apr, 14:09
8 Tipps, wie Sie Ihr...
Die Bindung und Beziehung zwischen Eltern und Kinder...
Praxis Inventio - 26. Feb, 13:52

Links

Suche

 

Status

Online seit 726 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Jul, 11:22

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren